JHA – SG Kappelwindeck/Steinbach I 23:27 (10:12)

mJD -Bezirksklasse 07.03.2020

Ein Moritz allein kann es nicht richten. Doch der Reihenfolge nach. Die JHA ging ersatzgeschwächt in die entscheidende Partie um die Meisterschaft der Bezirksklasse, da Philipp aufgrund der Folge einer Angina nicht eingesetzt werden konnte und Dario wegen einer Fußverletzung längere Zeit ausfällt.

Somit stand nur ein Auswechselspieler zur Verfügung und es war klar, dass die Partie gegen das spielstärkste Team im Bezirk eine kraftzehrende Angelegenheit werden würde. Unbeeindruckt von der Schwächung des Teams legte die JHA wie die Feuerwehr los und führte dank der Tore von Moritz und Szymon schnell mit 6:2, ehe die kompakte Abwehr der SG Kappelwindeck/Steinbach den Angriffsschwung zum Erlahmen brachte und ihrerseits in der 13. Minute zum ersten Mal mit 2 Toren in Führung ging. Die Führung gab die SG bis zur Halbzeitpause nicht mehr ab.

Mit Moritz am Kreis und Simon in der Mitte versuchte die JHA die Verantwortung des Tore Schießens zu verteilen, was anfänglich gut gelang und Moritz konnte mit einem Tempogegenstoß zum 15:15 ausgleichen. Allmählich machte sich der Kräfteverschleiß bemerkbar und die SG ging in der 33. Minute zum ersten Mal mit 3 Toren in Führung. Das etwas größere Wechselkontingent der SG, deren kompakte Abwehr und die verteilte Angriffsleistung waren der Ausschlag, dass sich an diesem Tag die SG nicht mehr die Führung nehmen ließ. Verdient gewann das stärkere Team trotz 18 Toren von Moritz. Angesichts der personellen Situation hat sich die JHA tapfer geschlagen und bleibt aufgrund eines Spiels mehr an der Tabellenspitze. Im direkten Vergleich hat die SG das bessere Ergebnis erzielt und wäre bei Punktgleichheit am Ende der Saison Bezirksmeister. Die JHA hat sich die Teilnahme an der südbadischen Meisterschaft bereits vorab des Spiels gesichert und hat die Chance in diesem Turnier zu klären, wer im Bezirk die Nr. 1 ist.

Szymon (3) , Emilian (1), Leon , Philipp, Til , Moritz (18), Noah , Simon (1), Mika